· 

Danke sagen, ein muss ?

Wahre Dankbarkeit
Wahre Dankbarkeit

Wie verheerend, das sich auswirken kann, erfährst du in diesem Artikel!

Wie sehr müssen/sollen wir darauf achten, dass unsere Kinder wohlerzogen sind ? Welcher Preis bezahlen die Kinder dafür, nur damit andere über Deine Muter/Vaterqualitäten "gut" denken ?

Authentische Ehrlichkeit und keine Fütterung des Egos von den Erwachsenen. Dies wäre Erziehung, die dem Kind gerecht werden würde. Wie?

Wenn wir ehrliche Dankbarkeit vorleben, wird dies beim Kind automatisch auch kommen! Brauchst also selber "nur" Dankbarkeit vorleben! Punkt! 

Wenn Kinder "gezwungen" oder wiederholt aufgefordert werden, DANKE zu sagen, geht dies sogar in Richtung Demütigung, da sie etwas TUN müssen, obwohl sie sich nicht trauen oder obwohl sie gar nicht dankbar sind.

Wir lernen ihnen dadurch (unbewusst) dass sie nicht richtig sind, so wie sie sind, sie dürfen nicht für sich einstehen und ihre Bedürfnisse werden nicht gehört oder sind nicht wichtig oder unwichtiger als die Gefühle/Gedanken/Bedürfnisse der anderen Person ! Wenn dann noch Sätze kommen wie:"Du bist undankbar oder unfreundlich, oder unartig etc. Geht das sogar in die emotionale Erpressung UND Demütigung.

Wie beschämend doch für das 2 Jährige Kind wenn es Schutz hinter der Mama sucht, während eine Frau auf ein Danke wartet, weil sie ihr (ungefragt!) ein Lolly geschenkt hat. 

Wenn die Mama dann aber nicht schützend selber Danke sagt,  sondern, es noch nach vorne schubst und sagt: "sag doch danke der netten Frau!"  oder der Dame womöglich  einen entschuldigenden Blick zuwirft, den das Kind SEHR WOHL mitkriegt, dann ist dies im Kinderherzen Verrat und hinterlässt tiefe Spuren im Urvertrauen oder im Selbstvertrauen und schürt die Selbstzweifel!

Daraus resultiert irgendwann der Glaubensatz ICH BIN NICHT RICHTIG, ICH BIN NICHT WICHTIG, MEINE BEDÜRFNISSE SIND WENIGER WERT ALS DIE DES ANDEREN, ERST KOMMEN ANDERE, DANN ICH. NEIN SAGEN IST UNFREUNDLICH, MAN DARF NICHT NEIN SAGEN... ICH KANN MEINEM GEFÜHL NICHT VERTRAUEN, ICH BIN NICHTS WERT , ICH BIN UNDANKBAR, ICH BIN SCHULDIG ETC. 


Und WICHTIG zu WISSEN:


DAS KIND HAT IN SICH GRENZEN, DIESE SPÜREN SIE NOCH SEHR GUT UND DIESE SIND WICHTIG ! DIESE SOLLTE JEDER ELTERNTEIL NICHT NUR AKZEPTIEREN SONDERN UNTERSTÜTZEN, VOLL UND GANZ!

Auch wenn "nur" der strafende/enttäuschte/beschämte etc. Blick der Mutter kommt geht es denn noch weiter in Schuldgefühle und sich verantwortlich fühlen wenn Mama (oder Papa) traurig ist. So wird es auch später im Leben... allen es "recht" machen müssen um geliebt zu werden.... kein schönes Gefühl :/ Und dies ist nur eine harmlose Folge von dem was sich daraus entwickeln könnte ! Und genau bei diesem typischen Beispiel geht es los und geht weiter wenn es nicht grüßen möchte oder keine Hand geben möchte etc.

Noch verheerender wird es wenn das Kind Umarmungen und Küsse ERDULDEN MUSS.

Das, gibt Kinder die nie lernen STOP zu sagen wenn ihnen Jemand zu nahe kommt!!!

Merke:

KINDER DÜRFEN UND MÜSSEN NEIN SAGEN DÜRFEN ! Sie ENTSCHEIDEN WANN und WOFÜR sie DANKE SAGEN KÖNNEN & WOLLEN !

Mal ernsthaft, warum sollte ein 15 Jähriger Junge Danke sagen für gestrickte Socken ???? 

Um freundlich zu sein?


Er LÜGT dann und lernt NIE, WAHRE Dankbarkeit, weil er sie kennengelernt hat! 🙏


Namaskar - Deine Simone

Kommentar schreiben

Kommentare: 0