· 

Energetische Reinigung

Energetische Reinigung, Aura Reingung, Chakra Reinigung
Energetische Reinigung, Aura Reingung, Chakra Reinigung

In diesem Beitrag möchte ich mich den gebräuchlichsten Methoden der energetischen Reinigung widmen.

In der spirituellen Welt hört oder liest man immer wieder über diese energetische Reinigung. Doch was ist energetische Reinigung? Worum geht es dabei? Und warum sollen wir uns reinigen?

 

Wir sind oft unter Menschen und nehmen Fremdenergien auf. Bei der Arbeit, im Einkaufszentrum, im Supermarkt, beim Arzt, auf einem Ausflug oder auch zuhause. Überall kann Fremdenergie "lauern". Oder aber, wir ärgern uns über etwas oder Jemanden oder hatten einen Streit und ziehen und selbst damit herunter, wir können den Gedanken nicht loslassen usw.

 

Sollten wir es uns nicht auch wert sein den physischen und den Lichtkörper, "sauber" zu halten und uns auch energetisch reinigen? Wir duschen doch auch täglich oder nehmen vielleicht ein Bad um uns von Schweiss und Schmutz zu befreien. Sollten wir nicht auch den "täglichen Müll", Stress und Sorgen oder negative Gedanken "wegduschen" oder "wegbaden"? Ja das sollten wir, weil wir uns selbst doch wertschätzen.

 

Du kannst dein Reinigungsritual oder deine Reinigungsübung, wie du es auch immer benennen möchtest z.B. machen, wenn du:

  • dich entspannen möchtest
  • Abstand zu einer Situation gewinnen möchtest
  • Stress abbauen möchtest
  • du dich wieder zentrieren möchtest
  • wenn du dich mit dir selbst, deiner inneren Mitte verbinden möchtest
  • deine Wohnung oder dein Haus reinigen möchtest
  • dich von Fremdenergien befreien möchtest
  • wenn du negative Gedanken loslassen möchtest
  • wenn du innere Ruhe suchst
  • wenn du in Meditation gehen möchtest
  • wenn du dich "verloren" hast
  • wenn du energetisch arbeiten möchtest
  • usw.

Natürlich ist es vielleicht nicht immer möglich sich jetzt und gleich zu reinigen. Aber grundsätzlich kannst du dich auch für ein paar Minuten an einen stillen Ort zurückziehen und dich energetisch reinigen.

 

Der für mich beste Zeitpunkt ist abends vor dem Schlafengehen oder auch morgens. Die Reinigung kann z.B. sehr gut in die tägliche Dusche integriert werden.

 

Es ist eine reine Gewohnheitssache,  je mehr du dich reinigst, desto mehr gehört es zu deinem Alltag. Du wirst mit der Zeit spüren, dass du entspannter, kraftvoller und zufriedener bist.

 

Wie kannst du dich nun reinigen? Da gibt es viele verschiedene Wege und Methoden. Ich nenne hier nur ein paar davon.

 

Dusche

Das ist glaube ich der Klassiker. Das war die erste Methode, die mir erklärt wurde. Ist auch ganz einfach. Du stellst dich unter die Dusche, das machen wir ja meist auch täglich, und stellst dir vor, wie mit dem Wasser glitzerndes, strahlend weisses oder auch violettes oder goldenes Licht über deinen Körper fliesst und alles Negative, Fremdenergien, alles was dich belastet, alles was nicht zu dir gehört an deinem Körper herunterläuft. Stell dir vor, wie dunkle Partikel oder dunkler Schlamm aus deinen Poren heraus über deine Haut hinunterfliesst und im Abfluss verschwindet. Stelle dir dabei vor, wie dein äusserer und innerer Körper gereinigt wird, wie deine Seele und auch eine Aura gereinigt wird. Lass dir Zeit, solange, bis nur noch klares, sauberes, glitzerndes Wasser über deinen Körper fliesst.

Wenn wir Duschgel oder Seife beim Duschen verwenden, ist schon wieder Chemie mit dabei. Auch Bio-Duschmittel sind nicht ganz frei von Chemie. Wie wäre es mal nur mit Wasser zu duschen?

 

Lichtdusche

Die Lichtdusche kannst du natürlich nicht nur unter der Dusche anwenden. Du kannst sie auch praktizieren, während du ein heisses Bad geniesst oder du dich an einem anderen stillen Ort befindest, wo immer du möchtest.

Stelle dir vor, dass du in einem weiss-goldenen Lichtstrahl stehst und ganz damit umhüllt bist. Dieses Licht fliesst durch all deine Körper, fliesst in all deine Zellen. Der Lichtstrahl durchdringt alles Dunkle und alles was nicht rein ist, wird aufgelöst.

Du kannst dir auch vorstellen, wie du z.B. unter einem Wasserfall stehst und dieser mit all seiner Kraft alles aus dir herausspült, was dir nicht dienlich ist, was nicht rein, aussen wie innen.

 

Salzbad

Anstelle eines Schaumbades kannst du auch Salz als Badezusatz verwenden. Salz hat die Eigenschaft negative Energien aufzusaugen und zu binden. Dazu eignet sich z.B. Meersalz, Himalayasalz (kein Kochsalz verwenden). Wenn du magst, kannst du noch 1 Esslöffel Olivenöl, 3 Esslöffel Honig oder auch etwas Zimt oder Kardamon mit ins Wasser geben und neben der energetischen Reinigung den Körper auch entgiften. Nach ca. 20 bis 30 Minuten aufstehen und abduschen. Nur abends anwenden, da es müde macht. Und nicht erschrecken, durch die Entgiftung kann sich das Wasser etwas dunkler färben.

 

Sauna

Wenn du ab und an in die Sauna gehst, kannst du auch dort ein Reinigungsritual ausüben. Denk dir etwas aus. Durch das Schwitzen werden verschiedentliche Stoffe aus dem Körper hinausbefördert. Du fühlst, wie du äusserlich und auch innerlich gereinigt wirst. Währenddem dir der Schweiss herunterläuft, kannst du dir zusätzlich bildlich vorstellen, wie du gereinigt wirst, wie der "Schmutz" aus deinen Poren herausfliesst. Mit der Dusche danach kannst du dann alles waschen. Du kannst auch ein bestimmtes Thema nehmen, etwas was du loshaben möchtest. Stelle dir dazu einfach vor, wie das, was du loshaben möchtest aus deinen Poren herauskommt und danach unter der Dusche abgewaschen wird.

 

Erden

Negative Gefühle abstreifen kannst du auch, wenn du dich gut erdest. Am besten geht das natürlich in der Natur draussen, du kannst dies aber auch zuhause machen. In der Natur kannst du neben der Reinigung auch deine Batterien wieder laden.

Der Klassiker ist sich vorzustellen, wie Wurzeln aus den Füssen wachsen, sich durch den Boden schlängeln, bis tief in die Erde hinein, bis tief in die glühende Mitte der Erde. Lass alles, was dich beschwert, Sorgen, Stress, negative Gedanken usw. durch diese Wurzeln fliessen und im Feuer im Herzen der Erde in Liebe transformieren. Positive Energie, Freude, Leichtigkeit und Liebe fliessen durch die Wurzeln zu dir zurück.

 

Räuchern

Räuchern ist ein altbewährtes Reinigungsritual. Du kannst deine Wohnung und dich selber z.B. mit Salbeirauch reinigen. Du kannst auch andere Räuchermischungen wie Copal oder Weihrauch verwenden. Das Internet erzählt dir, welche Kräuter oder Pflanzen dazu auch noch geeignet sind. Natürlich kannst du auch Räucherstäbchen verwenden. Um dich selbst zu reinigen, räuchere dich einfach mit dem Rauch ein, führe den Räucherbund oder das Räucherstäbchen deine Beine hoch, deinem Oberkörper und Rücken entlang und über die Arme. Den Kopf nicht vergessen, dazu oberhalb dem Kopf räuchern, nicht mitten ins Gesicht. ;-)

 

Ätherische Öle

Viele haben so ein Duftlämpchen im Wohnzimmer stehen. Warum nicht zur Reinigung nutzen? Du kannst hier auch z.B. Weihrauch oder Salbei verwenden und vielleicht noch mit einem anderen Geschmack mischen. Was brauchst du gerade? Entspannung? Dann gib noch ein paar Tropfen Lavendel Öl hinzu. Oder belasten dich Ängste. Dann sind ein paar Tropfen Bergamotte hilfreich. Oder Citronella unterstützt die Reinigung und ist zugleich erfrischend.

Finde heraus, welche Mischung dir gut tut.

 

Schreiben

Schreiben ist ein sehr machtvolles Instrument um sich zu reinigen, sich zu befreien. Es ist zeitintensiver als eine Lichtdusche, ja, aber es steckt auch viel Power dahinter. Wenn mich etwas sehr belastet oder ich mich immer wieder über etwas aufrege, schreibe ich das in ein Notizbuch. Du kannst schreiben, was du gerade fühlst, ja, du darfst sogar fluchen. Schreib dir einfach alles von der Seele, so wie es gerade aus dir heraussprudelt, nicht beschönigen, keine Worte umformulieren, weil sie nicht gesellschaftstauglich sind. Lass dir einfach freien Lauf. Es wirkt sehr befreiend. Und "von Hand" schreiben, denn dahinter steckt deine eigene Energie. Probiers aus.

 

Schnellreinigung für unterwegs / Atmen

Du ärgerst dich über etwas. Jemand hat dir gerade den Parkplatz geklaut oder du hast den Bus verpasst oder der Supermarkt macht schliesst vor deiner Nase die Türe usw.

Atme ein paar Mal tief in den Bauch hinein und stelle dir vor wie sich dein Unmut, deine negativen Gefühle, dein Ärger in deinem Bauch bündeln. Nun stelle dir beim Einatmen weiss-goldenes Licht vor, wie es sich in deinem ganzen Körper verteilt. Dann stelle dir vor, wie du dunkle Nebelschleier oder Wolken ausatmest. Die Nebelschleier oder Wolken werden mit jedem Ausatmen heller und heller und heller. Für die Schnellreinigung ist auch Erden oder die Lichtdusche gut geeignet.

 

Es gibt noch unzählige andere Möglichkeiten sich und seinen Körper zu reinigen und "sauber" zu halten. Google kann dir sicher noch viele andere Methoden oder Rituale zeigen. Finde ein für dich stimmiges Ritual, setze es aus bestehenden Ritualen zusammen oder "erfinde" dein ganz eigenes Ritual.

Poste doch im Kommentar deine Methode die sich bewährt hat :-)

 

Von Herzen

Daniela Aguiari

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Simone Illi (Montag, 01 Oktober 2018 17:22)

    Danke Daniela für diesen tollen Blog. Ich persönlich versuche die (meine) Energie oben zu halten, damit nix "Niedriges" anhaften kann :) So kommt es nur selten zu Reinigung und diese Vollziehe ich entweder nur mit meiner Absicht, oder mit der Unterstützung der Seraphim :)