· 

Lichtkörper Erdung und alles Wichtige über Erdung

 

 

Erdung

 

Darüber könnte ich ein weiteres, einzelnes Buch schreiben, hier möchte ich dieses Thema nur anschneiden, obwohl ich die Dringlichkeit einer guten Erdung hervorheben möchte, ohne Ängste zu schüren.

Erdung wurde, wie so vieles zu einem spirituellem Superwort, doch wie wichtig Erdung wirklich ist, ist nur den wenigsten bewusst. Allzu oft höre ich den Satz: «Aber fliegen ist doch so schön, ich erde mich bewusst nicht so oft, ich mag den Rauschzustand» etc.

Hier möchte ich Dir einen Rat und meine Meinung dazu mit auf den Weg geben. Lass los, fliegen zu wollen, das wirst Du sowieso irgendwann. Kontrolliertes fliegen ohne Erdung funktioniert sowieso nicht wirklich und wenn doch, dann nicht für sehr lange Zeit und Du landest entweder im spirituellem Ego, unkontrollierten ausserkörperlichen Erfahrungen, heftigem Schwindel, Körpersymptome oder sonstige Erlebnisse, die Du dann nicht zuordnen kannst, ob es die Wirklichkeit ist, oder doch nur eine Fantasie deiner Manifestation.

Wer Drogen konsumiert hat, weiss wovon ich spreche. Der Bewusstseinszustand wird sich auf Deinem Weg erhöhen, dafür brauchst Du keine sonstigen Zusätze oder ungeerdete Erlebnisse.

Ich selbst habe alle Drogen durch, die absolut geilste Droge und meine höchsten spirituellen Erfahrungen habe ich erst jetzt und ist für mich das Leben selbst!

Mit einem klaren Geist und tiefgreifender Erdung auf so hohe Ebene zu gelangen ist weitaus mehr als man sich zu erträumen erhofft. Doch wer auf so ein hohes Niveau der Spiritualität kommen möchte, für den ist Erdung unumgänglich.

Sei Dir bewusst:

Nur so weit wie Du geerdet bist, kannst Du fliegen, ansonsten wirst Du eine Bauchlandung erleben, früher oder später.

Wieso ich das weiss?

Erwischt, ich bin 6 fache Waage als Sternzeichen, ein LUFTzeichen. Wenn ich etwas gelernt habe, dann ist es Erdung.

Mir wurden, nach einer sehr intensiven Zeit der Spiritualität, mit telepathischen Erlebnissen, Zeitsprüngen, Lichtwesensichtung und viele Gespräche mit Gott / der Quelle, meine Fähigkeiten für ca. 2 Jahre «entzogen», da ich und mein Lichtkörper noch nicht bereit waren, diese Ebene zu betreten und ich die Erdung nicht so halten konnte wie es für mich und andere, richtig und gut gewesen wäre. Dann hiess es erstmal 2 Jahre intensiv an meiner Erdung zu arbeiten und ich hatte viele Möglichkeiten dies zu lernen!

Genau darum geht es. Wenn Du ungeerdet bist, dann macht es einfach mit Dir. Du gibst die Kontrolle in unbekanntes Land, nicht selten übergibst Du diese Kontrolle Deinem Unterbewusstsein und was da schlummert möchtest Du nicht auf diesem Wege herausfinden. Ich möchte nicht dramatisieren, doch möchte ich euch darum bitten, die Erdung ernst zu nehmen und nicht die Energie auszusenden: «Ich möchte fliegen ohne Erdung», oft wird gegeben worum man bittet.

Noch was wichtiges: Erdung ist nicht gleich Erdung.

Zu Beginn des spirituellen Weges werden uns Übungen der Erdung gelehrt, die zu diesem Zeitpunkt richtig, wichtig und gut sind, solange, bis der Gematriakörper (Lichtkörper über den Auraschichten) sich beginnt auszudehnen.

Welche Erdungsmöglichkeiten gibt es?

Naja, die Methoden sind vielfältig, doch gibt es zwei zu unterscheiden.

Viele Übungen bewirken dasselbe, zum Beispiel, wenn Du Dir aus Deinen Fusssohlen Wurzeln vorstellst, die bis tief in die Erde hinunterreichen und sich da verankern oder aber ein Symbol, das Du Dir an den Fusssohlen vorstellst, dass Dich energetisch runterzieht.

Auch kannst Du Dir vorstellen schwere Eisenstiefel zu tragen, die Dich am Boden halten, oder, oder, oder.

Dies bewirkt die Erdung des physischen Körper`s und manchmal auch ein wenig darüber hinaus. Sollte Dir zu dieser Zeit diese Übung reichen, dann bleib dabei.

Irgendwann wenn der Gematriakörper sich an Deinem Scheitelchakra beginnt zu lösen und auszudehnen (dies geschieht bei Deiner psychischen und spirituellen Entwicklung früher oder später sowieso, denn die neue Zeitqualität macht uns immer feinstofflicher und ausgedehnter), dann fühlst Du irgendwann automatisch, dass diese Art Dich zu erden nichts mehr bringt, oder nicht so wie Du es gewohnt bist!

Dann ist es Zeit die Lichtkörpererdung zu vollziehen.

Ebenfalls dann, wenn Du das Gefühl hast, Du stehst irgendwie neben Dir, oder fliegst weg (energetisch gesehen) oder wenn Du im Alltag plötzlich Mühe hast Dein Gleichgewicht zu halten oder Du ungewollt ausserkörperliche Erfahrungen machst etc.

Wie erde ich meinen Lichtkörper?

Ich schule und arbeite selbst mit folgender  Methode, bei der meine Schüler, Klienten und ich, bisher immer gute Erfahrungen gemacht haben.

Diese ist sehr effektiv und empfehle ich vor allem:

  • Wenn die «normale» Erdung nichts mehr zu bringen scheint.
  • Wenn Dir unbegründet und plötzlich schwindlig ist/wird.
  • Wenn Du das Gefühl hast nicht in Deinem Körper zu sein.
  • Wenn Du unerklärliche, plötzliche Schmerzen hast.
  • Wenn Du viel im Lichtkörper unterwegs bist, auf geistigen Reisen.
  • Wenn Du energetisch arbeitest und mit hohen Energien der Wirklichkeit unterwegs bist!

Nachfolgend eine Lichtkörpererdung.

Lichtkörpererdung Übung

 

Zuerst ziehst Du Dich an einen Ort zurück wo Du Dich konzentrieren kannst und bestenfalls alleine bist (nicht immer ist dies möglich, irgendwann auch nicht mehr notwendig)

Dann stell Dich hin und schaue oder fühle in Dich und versuche Deinen Lichtkörper wahrzunehmen.

Stell Dir die Frage, wo er ist. Schwebt er gleich über Dir oder ist er mehrere Meter über Dir oder doch schon höher im Universum.

Fühle nicht nur nach oben wo er ist, sondern auch seitwärts!

Dann strecke Deine Arme nach oben (ist irgendwann auch nicht mehr notwendig) und ziehe ihn mit der Absicht und dem Bewusstsein wieder runter in die ursprüngliche Form.

Einfach ausgedrückt:

Stell Dich hin und fühle wo Dein Lichtkörper ist, oben an Dir, 1 m über dir, 10 m oder noch höher? Arme strecken und den Lichtkörper mit Deinem Bewusstsein an Dir herunterziehen, mit ausgestreckten Armen, bis ganz an Deinen Körper, wie eine Ziehharmonika.

Wenn es sehr schwierig ist ihn herunter zu holen, dann stell Dir den Lichtkörper milchig und schwer vor, so fällt er fast von alleine runter!

Übrigens wir reden vom Gematriakörper, nicht von der Aura!

INFO:

Aus Rückmeldungen von meinen Klienten / Schüler die sich ausversehen die Aura bei der Übung vorgestellt haben, hat es dennoch funktioniert! Wieso? Die Absicht dahinter, den Lichtkörper zu erden hat gereicht und führt zum Ergebnis! 

 

WIE ERDES DU DICH ? Schreib es in die Kommentare um viele Methoden zur Verfügung zu stellen !

 

PS: Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, teile ihn doch mit deinen Mitmenschen!

 

Namaskar - Deine Simone Illi

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    ERIKA Kroh (Samstag, 29 Dezember 2018 07:15)

    Ich Erde mich auch mit Sonnengott RA und bitte um Erdung ich danke Dir liebe Simone was ich alles schon Lernen durfte �����

  • #2

    Cordula Schneider (Samstag, 29 Dezember 2018 21:37)

    Liebi Simone ich stelle mir ihn vor, wie er einen Sack voll Gold ist. Bis vor kurzem war es in Gedanken Sand, habe es nun geändert auf Gold�. Herzlichen Dank für alles.���