· 

Die Kraft der Stille

Was ist Stille?

Stille wird definiert mit der Abwesenheit von Geräuschen und Bewegung. Tagtäglich sind wir von verschiedenen lauten Geräuschen umgeben, weit weg von absuluter Stille, sei es auf dem Weg zur Arbeit, beim Sport, beim Einkaufen, bei der Arbeit selber oder auch in unserer Freizeit. Überall hören wir den Verkehr, Baulärm, Geschrei oder auch Musik. Wir haben uns inzwischen so an diese laute Welt gewöhnt, dass einige nicht mehr wissen, wie sie mit dieser Stille umgehen sollen. Oder Anderen haben fast Angst vor der Stille. Angst vor verdrängten Erlebnissen und Gefühlen. Schade, denn die Stille kann uns so viel geben.

 

Aber Stille ist auch noch etwas Anderes als die Abwesenheit von Geräuschen. Weisst du wie sich Stille anfühlt? Ich spreche von der Stille in deinem Kopf, der inneren Stille? Ein wirklich herrliches Gefühl! Wenn du einfach nur in der Natur sitzen und beobachten kannst, was um dich herum ist/passiert.

 

Stille nicht im Sinn von Abwesenheit von Geräuschen sondern keine Gedanken!

An keine Probleme, nächste Ferien, Kinder, Arbeit, Vergangenheit oder Zukunft denken. Einfach sein im Hier und Jetzt, einfach geniessen was um einen herum ist. Tiere, Bäume, Sträucher beobachten, dem Wind oder den Geräuschen der Natur zuhören, die Seele baumeln lassen und den Gedanken keine Beachtung schenken.

 

Stress löst sich langsam auf, Ärger verfliegt und wir sind zufriedener und glücklicher. Wir werden achtsamer, die Sinne werden geschärft. Mit dieser inneren Stille wird plötzlich Alles möglich, da wir uns nicht mehr selber durch unsere Gedanken beschränken. Wir werden uns wieder unserer Träume und Wünsche bewusst.

 

Natürlich geht das nicht von heute auf morgen. Einigen gelingt es schneller, für andere ist es eine echte Herausforderung. Aber letztendlich ist es egal mit welcher Methode oder wie lange es dauert, denn mit jedem Tag an dem wir lernen, unsere Gedanken loszulassen, kommen wir ein Stück näher zu uns.

 

Zum Schluss ein paar Anregungen um innere Ruhe zu finden um dann in die Stille zu gelangen:


-Meditation

-raus in die Natur

-Yoga

-statt Fernsehen ein gutes Buch lesen

-Konzentration auf die Atmung wenn Gedanken kommen

-Entschleunigung des Lebens (nicht Alles sofort und gleichzeitig erledigen wollen)

-Loslassen: mach dir deine wiederkehrenden Gedanken bewusst, schreibe sie auf und lass sie los

-Gelassenheit: nimm an, was du nicht ändern kannst

-tu etwas für dich: nimm ein Vollbad, gehe in die Sauna oder zur Massage

-verbiege dich nicht für Andere, du kannst es nie Allen recht machen, also sei du selbst

 

Was hast Du für Methoden um in die Stille zu gelangen? Freue mich über deinen Impuls, hier im Kommentar !

 

Herzlichst

Andrea Kälin-Fässler

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Anja Sankowski (Samstag, 06 Oktober 2018 21:37)

    Für mich Herausforderung. Brauche viel Geduld. Höre Loslassen medi. Ruhige indianermusik....

  • #2

    Andrea (Sonntag, 07 Oktober 2018 09:45)

    Liebe Anja
    Auch für mich als "Kopfmensch"war es eine echte Herausforderung aber es hat sich gelohnt. Du schaffst es auch! Auch mit ganz kleinen Schritten kommst du an Ziel.
    Liebe Grüsse